Dienstag, 23. Dezember 2008

Black Metal ist Krieg?


Jener Songtitel dudelt mir seit heute morgen im Kopf herum, ein Relikt aus meiner Black-metal-ära.
Aber irgendwie stimmt das nicht den es gibt eines gegen das stinkt Black-metal eben dann doch ab.
Es beginnt mit harmolser weichspülung der Menschen in Kaufhäusern, im Internet.
Entwickelt sich weiter zu intrigen und Spsionage Fällen und endet häufig im offenem Konflikt mit dem ein oder anderem Toten.
Die Rede ist von Weihnachten oder der Vorweihnachtszeit, in disem Zeitraum wird Mensch von der Massenkonsum-Maschinerie aufgehetzt gegeneinander füreinander da zu sein, plötzlich ist wieder von der Armut der Welt die Rede, welche dann ab dem 6.Januar dann pünktlich wieder verloren geht, weil ab da dann kein Interesse mehr besteht.
So wird dann munter zu beginn der Weihnachtszeit gespendet und schwadroniert, während die Kleidungsstücke für die lieben eingekauft werden welche von eben jenen Kindern gestrickt wurden denen man soeben gespendet hat.
Es ist eine verwirrende Zeit die Ministerien für Volksverklärung in ihrer Funktion als mediale Welt tuen alles daran eine heile Welt vorzugaukeln, noch extremer als sonst und waschen Mensch das Gehirn mit Musik welche einen grenzdebilen Beigeschmack im Gehörgang hinterlassen.
Ich hatte kürzlich das Vergnügen im Bad einem Blasochester zu lauschen, ein sehr befremdliches Gefühl was einem da beim defäkieren suggeriert wird.
Nachdem ich mir dann mit meiner kleinen Schwester "Barbie und der Nußknacker" angeguckt hatte, ja ich habe eine masochistische Ader, war es dann endgültig vorbei.
Dieser Film wirkte auf mich wie ein LSD-Trip bei dem die halluzinierten Protagonisten auf Extasy sind, während ein Batallion Elfen sich mit Puppen,dem Prinzen und der Prinzessin beim Tanzen abgewechselt hatte, fing mein Gehirn an sämtliche Aktivitäten einzustellen unterstuetzt von der Blaskapelle vor der Haustür hatte die ganze Szenerie einen mehr als sedierenden Eindruck auf mich hinterlassen, den Kopf voller Elfen und singender Puppen fragte ich mich ob ich Kauleisten habe oder überhaupt sprechen kann.
Während unten der weihnachtliche Kampf um Geschenke, wer mit wem wann wo einkaufen gehen würde und warum wer mit wem wann nicht Einkaufen wollte weiterging und die festägliche Agonie sich zu einem cresscendro der psychologischen Kriegsführung heranwuchs, immer unter dem Deckmantel familiärer Glückseligkeit, keimte der Gedanke in mir auf:
Wer Blackmetal ist Krieg singt, sollte sich mal bewusst der Weihnachtszeit aussetzen.

Kommentare:

tacho hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
tacho hat gesagt…

 schlimm schlimm ich sehs schon vor mir blut knochen schreiende menschen mordende kinder amoklaufende rentner und tonnen von glühweinisierten sekretärinnen und ihre chefs